Spendenkonten

 

Spenden an die Haleakala-Stiftung
Stichwort: „freie Spende“ oder Name des Projekts
Konto-Nr.: 4023 964 900
BLZ: 430 609 67
GLS Gemeinschaftsbank eG Bochum

 

Bitte geben Sie für die Zusendung der Spendenbescheinigung auf dem Überweisungsformular Ihre Adresse an. Bis zu einer Spende von 200 Euro genügt das Überweisungsformular als Beleg für das Finanzamt.

Die Haleakala-Stiftung hat das Bündnis Bürgerenergie e.V. (BBEn) mit gegründet und unterstützt den Verein. Das BBEn setzt sich als Vordenker und Plattform für die dauerhafte Stärkung der Bürgerenergie ein. Denn Bürgerenergie ist der Motor der Energiewende. Erfolgreicher Klimaschutz braucht daher auch in Zukunft das Engagement der Bürgerinnen und Bürger. Weitere Informationen finden Sie hier: www.buendnis-buergerenergie.de

 

Zentral oder dezentral? Vergleichsstudie zur Stromversorgung vorgestellt

Die Haleakala-Stiftung, der Bundesverband mittelständische Wirtschaft und die 100 prozent erneuerbar stiftung haben 2014 die Studie "Vergleich und Optimierung von zentral und dezentral orientierten Ausbaupfaden zu einer Stromversorgung aus erneuerbaren Energien in Deutschland" des Reiner Lemoine Instituts vorgestellt. Die Analyse führt zu der Forderung „So dezentral wie möglich, so zentral wie nötig.“

Energiestudie.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.7 MB

Rückenwind für engagierte Menschen

Der Alternative Nobelpreis des Right Livelihood Award hat international eine wichtige Strahlkraft. Er fördert öffentlichkeitswirksam das Engagement von Menschen, die sich für die Verbesserung der Lebensumstände auf dem Planeten Erde einsetzen – und gibt ihnen so Rückenwind für ihre Aktivitäten. Einer der Preisträger war Hermann Scheer, der für seine Verdienste zur Energiewende ausgezeichnet wurde.


Straßenkinderhilfe

Die Haleakala-Stiftung fördert einen Kontaktladen in Berlin. Der klik Kontaktladen ist ein Angebot an junge Menschen, deren Lebensmittelpunkt die Straße ist. Die Berliner Organisation bietet einen Ort, an dem sich die jungen Menschen zurückziehen können und unterstützt aktiv bei der Verbesserung der Lebensbedingungen.

 

Ökologisches Saatgut

Die Dominanz von großen Konzernen auf dem Saatgutmarkt wirkt sich negativ auf Ökologie und Gerechtigkeit aus. Dem entgegenzusteuern ist das Ziel des Saatgutfonds in der Zukunftsstiftung Landwirtschaft. Die vom Saatgutfonds unterstützten Züchterinnen und Züchter können mit der Förderung zahlreiche ökologische Gemüse-, Getreide- und Obstsorten entwickeln und leisten so einen wichtigen Beitrag zur ökologischen Landwirtschaft – frei von Gentechnik, Patenten und Monopolen!

 

 

Die Wende - Energie in Bürgerhand

Die deutsche Energiewende ist eine Bürger-Energiewende. Sie ist das Ergebnis von jahrzehntelangem bürgerlichem Engagement für den Atomausstieg, besseren Klimaschutz und für die Abkehr von immer teurer werdenden fossilen Ressourcen. Der gegenwärtige Ausbau der Erneuerbaren Energien wird zudem maßgeblich von Bürgern getragen. Die Haleakala-Stiftung fördert die Partizipation und das Engagement der Bürger für eine konsequente Umsetzung der Bürger-Energiewende. Weitere Informationen zu diesem Projekt finden Sie unter: www.die-buergerenergiewende.de.


UNTER KONTROLLE - Eine Archäologie der Atomkraft von Volker Sattel und Stefan Stefanescu
UNTER KONTROLLE - Eine Archäologie der Atomkraft von Volker Sattel und Stefan Stefanescu

Buchprojekt – „Unter Kontrolle. Eine Archäologie der Atomkraft“
Mit ihrem 2011 auf der Berlinale uraufgeführten Film „Unter Kontrolle. Eine Archäologie der Atomkraft“ zeichneten Volker Sattel und Stefan Stefanescu ein ebenso verstörendes wie faszinierendes Bild der kontroversen Technologie. Der Film gewährte erstmals in großer Breite einen Einblick in die Innenwelt des industriellen Atombetriebs und offenbart mit eindrucksvollen Bildern der Hinterlassenschaften des Nukleartechnologie ein Stück Zivilisationsgeschichte. Die Haleakala-Stiftung hat die Filmautoren bei der Produktion eines Bild- und Interviewbandes unterstützt, der diesen unterwarteten Einblick vertieft und erweitert. Mensch und Architektur zeigen ihre verblüffende Normalität im einstmals utopischen Großprojekt "Atomenergie" und seiner gigantomanischen Technik. Das Buch ist erschienen bei orange-press (ISBN: 978-3-936086-63-8).


Dokumentarfilm „Solartaxi – Um die Welt mit der Kraft der Sonne“
Die Haleakala-Stiftung hat seit ihrer Gründung im Jahre 2008 zahlreiche Projekte gefördert. Ein Beispiel dafür ist der Dokumentarfilm „Solartaxi – Um die Welt mit der Kraft der Sonne“. Mit einem Solarmobil ist der Schweizer Louis Palmer 2007 auf eine Reise rund um den blauen Planten aufgebrochen – angetrieben mit Sonnenenergie. Den Menschen, die er unterwegs getroffen hat, und der Weltöffentlichkeit wollte er damit das Potential von Erneuerbaren Energien erfahrbar machen. Der Filmer Erik Schmitt hat das Solartaxi bei seiner Reise um die Welt begleitet und die Begegnungen mit den Menschen vor Ort in seinem Dokumentarfilm festgehalten.  Mehr zum Film unter: http://www.solartaxi-themovie.com


Dokumentarfilm „Count-Down am Xingu II“
Die Realisierung von großen Infrastrukturprojekten bedeutet oftmals dramatische Eingriffe in die Natur. Davon handelt der Dokumentarfilm „Count-Down am Xingu II“.  Am brasilianischen Amazonasstrom Xingu entsteht derzeit der drittgrößte Staudamm der Welt. Dafür wird der Urwald und Lebensraum von über 30 000 Indigenen, Flussbauern und Bewohnern auf eine Fläche geflutet, die größer ist als der Bodensee. Martin Keßler berichtet in seinem Dokumentarfilm über den Beginn der Bauarbeiten, die Verstrickungen der internationalen Industrie und den anhaltenden Widerstand der Menschen gegen das Wasserkraftwerk.